Suche

old and happy

Traumhaftes Los Angeles 😍

Am Nachmittag kamen wir in Los Angeles an. Es blieb nur wenig Zeit zum umziehen, dann ging es auch schon wieder los. Mit dem Bus fuhren wir durch die nächtliche Stadt, machten Pause in einem Shopping -Center und fuhren dann zum höchsten Gebäude der Stadt. In der 60. Etage gab es eine Rutsche außen am Gebäude lang zum Geschoss darunter. Natürlich musste ich dort hinunter rutschen, mit freiem Blick auf die Stadt und andere Wolkenkratzer drum herum. Alle leuchteten in gold-lila, wegen dem verunglücktem Baseballstar. Das war schon sehr beeindruckend.

Und weiter geht es nach Los Angeles 😁

San Francisco war faszinieren, doch die Fahrt nach Los Angeles war unbeschreiblich schön. 😍 Der erste Stop war in Monterey, wo wir in einer traumhaft schönen Bucht zwischen Seehunde und Erdhörnchen Rast machten.

Weiter ging es über Santa Maria, Santa Barbara und Santa Monica. Am aufregendsten fand ich das Pier von Santa Monica. Dort endet die Route 66 und alles erinnert an Forrest Gump.

Beim nächsten Bericht schreibe ich über unsere Ankunft in Los Angeles, die extrem spannend war. Bis dahin bleibt gesund und „stay at home“. LG Lena 😘

Die Straßen von San Francisco 😀

Ein ganzer Tag in San Francisco, ich bin begeistert. 👍

Als Erstes gab es eine Stadtrundfahrt, vorbei an allen wichtigen und interessanten Punkten, die man aus film und Fernsehen kannte. Anschließend bestiegen wir ein Ausflugsschiff und fuhren durch die Bucht von San Francisco. Vorbei an Alcatraz und weiter hinaus unter der Golden-Gate-Bridge her. Dort wurde dann gewendet und es ging wieder zurück zum Hafen….. das war ein unbeschreibliches Erlebnis. 😍

Anschließend ging es nach einem Rundgang durch Chinatown zur berühmten Straßenbahn. Auch diese Fahrt war ein Erlebnis der besonderen Art.

Die nächste Pause gab es am Pier 39. Berühmt aus vielen Filmen gibt es hier Geschäfte, Lokale und Lifemusik. Dazu Seehunde und unzählige Möwen. Hier könnte man den ganzen Tag verweilen.

So ging ein wunderschöner Tag zuende und am nächsten Morgen ging es weiter nach Los Angeles.

Von las Vegas nach San Francisco🤩

Nach einem kontinentalen Frühstück – es gab Toast mit Marmelade auf Papptellern mit Plastikbesteck und natürlich Pappbecher für den Kaffee – ging es schon früh los zum Death Valley. Das waren zwar 4 Stunden Fahrt im Bus, aber die Aussicht war genial. Der Blick vom Aussichtspunkt und den Sand der Wüste in den Schuhen war einfach unbezahlbar.

Vorbei am Area 51, wo schon Aliens durch die Wüste gezogen wurden, ging es weiter nach Bakersfield, wo wir auch übernachteten. Nach dem Abendessen, es gab Burger, landeten wir in einer Karaoke – Bar. Nicht schön, aber schön schräg ging dieser aufregende Tag zu Ende.

Am nächsten Tag ging es um 6.30 zum Frühstück, kaltes Rührei auf Papptellern natürlich dann schnell den Koffer packen und um 8 Uhr zum Bus.

Es ging weiter zum Yosemite-Nationalpark. Es war sehr beeindruckend dort. Die Felsformationen kann man nicht beschreiben, das muss man gesehen haben.

Nach diesem Trip fuhren wir nach Modesto, vo wo aus wir am nächsten Tag schon früh nach San Francisco fuhren.

Wir waren schon vormittags da und hatten ein Wahnsinnsprogramm zu bewältigen. Dazu mehr im nächsten Post. 👍😘🌉

USA – Rundreise Teil 2

Leider gab es keinen Direktflug nach las Vegas und da unsere Maschine 1 Stunde Verspätung hatte, blieben 40 Minuten Zeit zum Umsteigen. Dabei haben wir zwar die Hälfte unserer Reisegruppe verloren, aber am Ziel waren wir dann doch wieder komplett. 👍😉

Passend zur Stadtrundfahrt bei Dunkelheit hatten wir uns alle von dieser Aufregung erholt und konnten den Rest des Tages genießen.

Wenn einer eine Reise macht……

….. dann kann er was erzählen. 🎒🥾👙🕶️

Mein Ziel hatte ich ziemlich schnell gefunden, da ich diesen Traum schon im Vorjahr hatte. Es sollte eine Rundreise durch den Westen der USA werden, 10 Tage mit dem Bus von einer Sehenswürdigkeiten zur nächsten und dann noch 4 Tage Las Vegas zum Abschluß. Das heißt aber auch, dass man 10 Tage aus dem Koffer lebt und alles gut gepackt sein sollte. Es darf auch nicht der größte Koffer sein, da man ihn täglich irgendwelche Treppen hoch und runter schleppt.

Mein Trick war es, mit Koffer-Taschen zu packen. In jede Box kam eine Hose mit 2 passenden Pullis und Shirts. So musste ich nicht immer den ganzen Koffer durchwühlen, sondern hatte das zusamenn was zusammen passte. Für besondere Gelegenheiten hatte ich 2-Kleider separat gepackt. Zusätzlich hatte ich ein paar Teile dabei, die ich schon im Laufe des Jahres entsorgen wollte. So habe ich sie 1-2 mal getragen und dann im Hotel „vergessen“. Da brauchte ich mir um schmutzige Wäsche keine Gedanken mehr zu machen. Den genauen Reiseverlauf gibt es dann ab morgen hier zu lesen. 😅👍🎒

Auf meiner Instagram – Seite sind schon ein paar Fotos von der Reise zu sehen, falls ihr es nicht abwarten könnt. 😏

Auf den Spuren der Vorfahren

Dieser Beitrag hat nun wirklich nichts mit Mode zu tun, liegt mir aber persönlich sehr am Herzen. Ich war zum Thema Ahnenforschung unterwegs. Bei meiner Internet Recherche habe ich erfahren, daß einer meiner Vorfahren auf einem Schiff als Stuart gearbeitet hat, daß die Strecke Bremerhaven – New York gefahren ist.

Er selber hat nie den Sprung zur Auswanderung gewagt, allerdings ist später sein Sohn in Amerika gelandet. Es war ein spannendes Erlebnis, in Bremerhaven im Auswandererhaus auf den Spuren der Vorfahren zu wandeln. Ich kann es jedem nur empfehlen, wenn man einen Bezug dazu hat. Wenn man dann realisiert, welche Schicksale dahinter stecken, ist man mit seinem Leben viel zufriedener.

Bei meiner Suche nach Antworten landete ich auch in Worpswede auf dem Friedhof, da ein Zweig meiner Ahnen aus Teufelsmoor kamen. Ich gehöre nun wirklich nicht zu den Kirchen – und Friedhofsgängern, aber der Besuch dort hat mir arg zu schaffen gemacht. Fast jeder Name auf den Grabsteinen tauchte auch in meinem Stammbaum auf und ich hatte das Gefühl, jeden dort gekannt zu haben. Diese Emotionen habe ich niemals erwartet.

Früher wollte man wissen, wo die Reise hin geht, glaubte an Himmel und Hölle. Heute will man erfahren, wo man her kommt, sehr viele beschäftigen sich mit Ahnenforschung. Ich bin mal gespannt, wann wir in der Gegenwart ankommen, denn die ist doch nun wirklich endscheidend.

In diesem Sinne….. verliert euch nicht in der Vergangenheit und nicht in der Zukunft, lebt jetzt und macht das beste draus. Liebe Grüße Lena

Tour durch das bergische Land

Wenn ich mal etwas Zeit habe, nutze ich sie für kleine Ausflüge. Dieses Mal war ich auf den Spuren meiner Kindheit. Diese führten mich ins bergische Land.

Gerade wenn es herbstlich wird, liebe ich leuchtende Farben. Der Himmel ist grau und verregnet, da strahle ich in freundlichem rot. 😅☔💃In diesem Sinne wünsche ich euch einen entspannten Herbstanfang. Verregnete, stürmische Tage können soooooo gemütlich sein. 😏🍵🍰

Lieblingsschuhe

Guten Morgen, meine Lieben. 😘
Passiert es euch auch schonmal , das ihr euch spontan in ein paar Schuhe verliebt und sofort wisst, dass ihr sie fast nie tragen werdet? 🤔Das ist mir gerade wieder passiert, aber ich musste sie unbedingt haben 😍

Auf diese Weise habe ich schon ein Dutzend Lieblingsschuhe, die ich wohl nie anziehen werde. Aber eigentlich sind Schuhe auch Kunstwerke, die man in das Regal stellt und ab und zu nur anschaut. 😏

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und guten Start in die Woche.

P. S. Shoppt nicht so viel 😂😂😂

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑